Historischer Rückblick

Erstmals wird die Schule im „Spannortbrief“ von 1775 erwähnt. 

Ein eigentliches Schulhaus kennt Sisikon erst aus der neueren Zeit. Bis 1941 war die Schule im alten Pfarrhaus untergebracht. 

Da nach der Einführung der Sommerschule 1919 und der Ganztagesschule im Jahre 1911 die Schulräume nicht mehr ausreichten, wurde ein zweites Schulzimmer im Wohnhaus der Sägerei Wyrsch gemietet. 

1938 wurde ein weiterer Umzug ins Hotel Eden nötig. 

1941 wurde das ehemalige Hotel Schillerstein gekauft und als Schulhaus eingerichtet. 

Das Platzproblem wurde nochmals gravierend, als am 14. April 1962 der Schulpavillon durch einen Föhnsturm zerstört wurde. Man renovierte das alte Schulhaus und baute zugleich eine Turnhalle. 

1998 wurde das Schulhaus, welches heute an der Axenstrasse steht, umgebaut und die Turnhalle neu erstellt.

Wir verwenden Cookies. Alle Informationen zu unseren Cookies, deren Zweck und wie Sie Cookies jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.